<

Prosecco DOC Rosé wird bald auf dem Markt erscheinen!

Bild: Giancarlo Moretti Polegato

Es ist offiziell: Am Mittwoch, dem 20. Mai 2020, genehmigte das »National Wine Commitee« die Änderungen am Prosecco DOC, die die Herstellung von Prosecco Rosé aus Glera- und Pinot Nero-Trauben ermöglichen.

Folgende Bestimmungen wurden für die Appellation festgelegt:

  • Die Weine müssen aus mindestens 85 % Glera und 10-15 % Pinot Nero bestehen 
  • Für die zweite Gärung erfolgt mit der Charmat-Methode und die Weine müssen für mindestens 60 Tage auf der Hefe liegen 
  • Die Weine werden als »brut nature«, »brut« und »extra dry« klassifiziert
  • Die Farbe muss einen »brillanten, mehr oder weniger intensiven Rosaton« haben und die Weine müssen eine anhaltende Perlage aufweisen
  • Die Weine müssen vom Jahrgang datiert sein 
  • Weingüter dürfen ihre Weine am 1. Januar des Jahres nach der Ernte verkaufen

Einige Weingüter, wie Villa Sandi, können bereits im Herbst mit dem Verkauf ihrer Weine beginnen.

„Wir haben bereits Glera und Pinot Nero Moste von der Ernte 2019 eingekühlt“, sagte Giancarlo Moretti Polegato, Eigentümer von Villa Sandi. „Am Mittwoch, dem 20. Mai, hat das »National Wine Commitee« die Änderungen der Appellationsbestimmungen genehmigt, die am 15. Juni offiziell geltend gemacht werden. Ab diesem Zeitpunkt sind mindestens zwei Monate für die zweite Gärung und Reifung der Weine erforderlich. Wenn alles gut geht, können wir unseren Prosecco DOC Rosé im September in Italien verkaufen. Ab Oktober können wir die Schaumweine dann exportieren. Durch das historische Datum des 20. Mai, haben wir nun einen echten Zeitplan. “ Als Vorstandsmitglied des Prosecco DOC-Konsortiums war Polegato der erste Winzer, der bei der Gründung des DOC im Jahr 2009 einen Prosecco Rosé vorschlug. "Ich sagte dem Konsortium, dass wir die Möglichkeit haben sollten, auch einen Prosecco DOC Rosé herzustellen", erinnerte er sich.

„Damals, war ich noch der einzige Weinmacher, der einen Prosecco Rosé als DOC vermarkten wollte. Zu diesem Zeitpunkt, waren die anderen Produzenten einfach noch nicht bereit. Jetzt, 11 Jahre später, will jeder einen Prosecco DOC Rosé. Alle großen Schaumwein-Appellationen der Welt haben einen Rosé im Portfolio, deshalb müssen wir hier auch nachziehen. Auch von der Seite unserer Kunden gab es eine große Nachfrage. Es ist also auch ein großer Moment für mich persönlich. "

Polegato ist der Meinung, dass das neue DOC, trotz der Verzögerung durch die aktuelle Gesundheitskrise, eine Chance für Prosecco-Produzenten in ansonsten schwierigen Zeiten darstellen wird.

"Prosecco Rosé wird definitiv eine Chance darstellen", bemerkte er, "besonders in diesem besonderen Moment. Dies wird es ermöglichen, neue Kunden zu gewinnen und neue Angebote bei Händlern auf der ganzen Welt zu erhalten. Es ist ein neues Produkt, auf das unsere Kunden schon seit einiger Zeit warten. Das Interesse an Rosé-Sekt wächst weltweit weiter. Auch das Interesse an Prosecco hat weiter zugenommen. Ich glaube, dass wir dadurch eine Absatzsteigerung von mindestens 10 bis 15 % haben werden. Es ist also ein großer Teil des Marktes. "

Villa Sandi stellt seit vier Jahrzehnten klassische Weine mit Pinot Nero her und ist positioniert, als einer der führenden Pinot Nero-Erzeuger der Appellation. Die neuen Richtlinien der DOC geben vor, dass die Weine aus Pinot Nero, innerhalb der DOC-Appellation angebaut werden.

"Wir sind sehr gespannt, wie der Proscco Rosé das Ansehen der gesamten Appellation und des Prosecco-Gebiets verbessern wird", sagte Flavio Geretto, Exportleiter von Villa Sandi. „Hier im Weingut Villa Sandi glauben wir, dass wir nicht nur Botschafter für unsere eigenen Weine sind, sondern auch für die gesamte Appellation. Der neue Rosé bietet uns eine enorme Gelegenheit, unsere reiche Kultur mit der Welt zu teilen. “

"Prosecco passt gut zu jeder Küche auf der ganzen Welt", fügte Polegato hinzu. "Aber es wird meist zu Meeresfrüchten und Gerichten mit weißem Fleisch kombiniert. Der neue Prosecco DOC Rosé passt dank des Pinot Nero zum Beispiel auch hervorragend zu Steak. Prosecco ist so vielseitig. Der Rosé erweitert nur das Angebot an Gerichten, mit denen er serviert werden kann. “

HIER direkt zum originalen Artikel von Villa Sandi

Mehr erfahren